Bloombux® als Beeteinfassung pflanzen – so geht´s

Vor allem aus alten Bauern- und Barockgärten sind niedrige Hecken aus eng gesetzten Buchsbäumen als Beeteinfassung bekannt. Beliebt sind hier vor allem sternförmig angelegte Gärten, bei denen die einzelnen Beete und Wege auf einen Mittelpunkt zulaufen. Wegen des Buchsbaumzünslers und des Triebsterbens trennen sich viele Gartenbesitzer von ihren Buchsbaumhecken. Der Zwergrhododendron Bloombux® ist weit mehr als nur eine Ersatzpflanze für den Buchsbaum. Zur Blütezeit ist er eine wertvolle Nektar- und Pollenpflanze, erhöht also den Naturschutz und ist damit ein Gewinn für jeden naturnah gestalteten Garten. Als Formschnitt, zur Hecke oder als Kugel macht er sowohl im formalen Garten als auch im romantisch-verspielten Landhaus- oder Cottage-Garten eine gute Figur. Im Bauerngarten kann er als natürliche Beeteinfassung verwendet werden.

 

Was ist der richtige Standort für den Bloombux®?

Der Bloombux® gilt als kalktoleranter Rhododendron, der auf jedem lockeren Boden wächst. Er bevorzugt sonnige und auch halbschattige Standorte. Mit diesen Eigenschaften ist er sehr gut als Beeteinfassung geeignet. Der Zuwachs ist vergleichbar mit dem Buxus, sodass sich ohne große Umstellung eine pflegeleichte Pflanzung ergibt.

Beim Pflanzen eines einzelnen Bloombux® sollte am vorbereiteten Standort ein entsprechend großes Pflanzloch ausgehoben werden. Der Bloombux® kann dann mit dem Wurzelballen hineingesetzt werden und mit dem Fuß wird die Erde vorsichtig festgedrückt. Beim Pflanzen einer Beeteinfassung wird zunächst ein gut 30 cm breiter und tiefer Pflanzgraben ausgehoben. Zusätzliches Lockern der Grabensohle erleichtert dem Bloombux® später das Anwachsen. Die ausgetopften Bloombux®-Pflanzen werden im passenden Abstand bis zur Oberkante des Topfballens eingesetzt und richtet sie entlang der Pflanzlinie aus. Damit die Einfassung von Beginn an schön dicht ist, empfiehlt es sich, alle 30 cm einen der immergrünen Zwergsträucher zu setzen. Der Aushub aus dem Pflanzgraben wird anschließend in den Graben gefüllt und rund um den Bloombux® gut angedrückt. Nach dem Pflanzen wird der Bloombux® gut angegossen und mit einer oder zwei Handvoll Hornspäne gedüngt. Die Hornspäne dürfen großzügig im Wurzelbereich verteilt werden. Zum Schluss erhält der Zwergrhododendron noch eine Mulchschicht, diese bildet den Abschluss der Pflanzarbeiten. Sie schützt ­– wie die Laubschicht am Naturstandort – den Boden vor Austrocknung und starken Temperaturschwankungen.

 

Pflege des Bloombux®

Der Bloombux® ist sehr schnittverträglich und wird am besten direkt nach der Blüte in Form gebracht, bevor er die Knospen für´s kommende Jahr ansetzt. Wer Platz hat, kann den kleinblättrigen Zwergrhododendron auch wachsen lassen, bis er seine endgültige Höhe und Breite von ca. 1 m erreicht.